Den ganzen Tag unterwegs

Heute bin ich erst gegen 13:00 Uhr aufgestanden. Bin immer noch so richtig geplättet von der Kriese die ich letzte Nacht hatte. Hatte richtig krasse Träume, bin davon total oft wach geworden und habe dementsprechend unruhig geschlafen... bin irgendwie auch noch etwas verwirrt. Hab ich gemerkt, weil ich den ganzen Tag lang total unsicher war, egal was ich gemacht habe. Sogar jetzt fühl ich mich noch unsicher. Hmm..
Naja.. war heute viel unterwegs mit meiner Mutter und der Nachbarin. Eis essen, danach in der Stadt spazieren. Ist ansich nix für mich, weil ich es hasse in die Stadt zu gehen, wo so viele Leute rumlaufen, aber musste einfach mal sein. Vorallem nach der Kriese, habe ich mir gedacht, dass ich einfach mal was anderes sehen muss und es schlecht ist, wenn ich mich einfach Zuhause verschließe.
Ich denke, der heutige Tag hat mir gut getan, auch wenn ich mich jetzt ziemlich genervt fühle, da ich noch nicht wirklich zur Ruhe gekommen bin... ich hasse es den ganzen Tag lang unterwegs zu sein. Ich brauche am Tag einfach meine Zeit, in der ich allein sein kann und einfach abschalten kann vor'm Pc oder wo auch immer. Naja.. unbewusst tat mir dieser Tag aber gut, da bin ich mir ganz sicher.

9.6.08 00:01


KRIESE!

Meine Handflächen sind schon ganz nass vom Schweiss.
Ich kneife mir zwischendurch in den linken Arm, aber es lindert nichts.
Mein Hirn ist so leer. Komisch, dass ich im Stande dazu bin hier etwas rein zu schreiben. Ich hoffe, dass es mich im Nachhinein beruhigt.
Schneiden will ich mich nicht, weil ich es jetzt 3 Monate ohne durchgehalten hab. Ich weiss, dass ich es nicht tun werde, weil ich mich soweit unter Kontrolle hab, aber trotzdem. Der Reiz dazu ist riesig.
Ich hab so ein Chaos in meinem Kopf und in meiner Brust. Einen Klos im Hals und einen Stein im Bauch. Mein Mund ist ganz trocken und mein Kopf ganz heiss. Der Stein im Bauch ist so groß, dass ich sogar schon Schmerzen hab.
Wenn ich mich jetzt hinleg, heul ich die ganze Nacht lang. Versuche gerade die Tränen zu unterdrücken. Manchmal steigen sie mir in die Augen, aber runterfließen tuen sie nicht.
Ich bleib hier vor sitzen, weil ich es hasse allein im Bett zu liegen, vorallem in diesem Zustand. Zuletzt ging es mir vor 3 Monaten so. Da hatte ich meine letzte extreme Kriese. Jetzt ist es wieder so weit.
Ich weiss nicht was ich tun soll, bin so verwirrt.
Wenn ich das hier Morgen les, dann versteh ich es nicht und kann dieses Gerede gar nicht nachvollziehen. Hilfe...
8.6.08 03:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]